Wir bieten Ihnen im Bereich Physiotherapie folgende Leistungen:

KRANKENGYMNASTIK

Krankengymnastik ist eine Form äußerlicher Anwendung von Heilmitteln. Krankengymnastik tritt als Prävention, Rehabilitation und Therapie auf und nutzt dabei manuelle Fähigkeiten sowie gegebenenfalls physikalische Reize (Wärme, Kälte, Druck) und fördert die Eigenaktivität (Muskelaktivität und Wahrnehmung) des Patienten.

WÄRMEBEHANDLUNG / HEISSLUFT / ULTRASCHALL

Die Wärmebehandlung (z. B. per Ultraschall, Heißluft oder „Heiße Rolle“) führt zur Verbesserung der Durchblutung und kann Spannungszustände vermindern.

EISANWENDUNGEN / KRYOTHERAPIE

Eisanwendungen werden hauptsächlich zur Durchblutungsförderung (Reaktive-Hyperämie) bei Sehnenverletzungen genutzt. Der weit verbreitete Glauben zum Nutzen der schwellungssenkenden Wirkung ist mittlerweile überholt und meist sogar kontraindiziert.

Der Nutzen zur Schmerzreduzierung hat aber seine Daseinsberechtigung.

TRAKTIONS-/ EXTENSIONSBEHANDLUNGEN (EXT)

Die Traktionsbehandlung ist eine sogenannte passive Maßnahme. Frei übersetzt bedeutet dies, durch Ziehen an einem Körperteil werden zwei Gelenkflächen auseinander gezogen, was eine entspannende Wirkung auf die Gelenkkapsel und die intraartikulären Strukturen (Strukturen innerhalb des Gelenkes) erzeugen soll. Zur Durchführung der Traktion kann man verschiedene Hilfsmittel wie einen Schlingentisch, Traktionsgurte oder auch die Hände nutzen. Ziel dieser Techniken ist es, die Bandscheiben zu entlasten und positiven Einfluss auf Verletzungen der Gelenke, der Gelenkkapseln und der Muskulatur zu nehmen.

ELEKTROTHERAPIE (ET)

Durch die Elektrotherapie soll eine Wirkung auf die Durchblutung sowie auf Spannungs- und Schmerzzustände erbracht werden (z. B. stochastische Ströme, diadynamische Ströme, Ultrareizstrom, Interferenzstrom).